Silber kaufen und verkaufen.

Silber Kaufen

  • Silber kaufen bei Seriösen Onlineshops. Silber Shops im vergleich.
  • Silberbarren und Silbermünzen in verschiedenen Größen, Gewichten und Währungen.

Silber

Silber

Silberbarren und Silbermünzen

Das Edelmetall Silber mit dem Elementensymbol AG und der Ordnungszahl 47 im Periodensystem ist ein weiches und gut formbares Schwermetall. Es verfügt über die höchste elektrische Leitfähigkeit aller Metalle und ist daher ein äußerst wichtiger Rohstoff in der Industrie. Darüber hinaus zählt es aufgrund seiner Rarität und schwierigen Förderbarkeit - es kommt faktisch nicht allein vor - seit Jahrtausenden zu den wichtigsten Anlagegütern. Warum in Silber Investieren.



Anzeigen:

Silber

Die Geschichte des Silbers

Das heutige Wort "Silber" entstand aus dem germanischen Wort Silubra, aus dem sich auch die Bezeichnungen im gesamteuropäischen Sprachraum ableiten, im Englischen "Silver", im Litauischen "Sidabras" oder im Baskischen "Zilar". Man vermutet den Wortursprung in einer orientalischen Sprache, eventuell aus dem Semitischen, wo es für "Veredeln" stand. In anderen indoeuropäischen Sprachen lautet der Wortstamm für Silber "Arg", die griechische Sage von den Argonauten fußt auf der Suche nach einem Silberschatz, das Land Argentinien erhielt seinen Namen wegen seiner Silbervorkommen. Seit etwa 7.000 Jahren verarbeiten Menschen Silber, man kennt Funde von Goten, Assyrern, Ägyptern, Griechen, Römern und Germanen. Es wurde zeitweise teurer als Gold gehandelt, auch aktuelle Theorien schreiben ihm einen höheren Stellenwert als dem Gold zu, obgleich es häufiger vorkommt. Es ist jedoch schwieriger zu fördern und gleichzeitig für die Industrie wesentlich bedeutsamer, sodass das heutige Preisverhältnis zwischen Gold und Silber, die sogenannte Gold-Silber-Ratio, als unverhältnismäßig gelten muss. Jetzt Silber kaufen.

Silber ist im Verhältnis zu Gold etwas zu günstig und wird daher preislich schneller steigen als Gold, dieser Preisauftrieb hat gerade erst begonnen. Seit dem Mittelalter wird Silber in Deutschland gefördert, die größten Produzenten waren die Schwazer Knappen aus Österreich mit einem Anteil an der Gesamtproduktion im mitteleuropäischen Raum von 80 Prozent. Als die Spanier im 16. Jahrhundert Südamerika eroberten, importierten sie von dort große Mengen Silber, im gleichen Jahrhundert war Japan ein bedeutender Silberexporteur. Etwa zu dieser Zeit stellte sich die bis heute gültige Gold-Silber-Ratio her, es gab urplötzlich verhältnismäßig wesentlich mehr Silber als Gold. Ab 1870 wurde als Währungsmetall vorwiegend Gold verwendet, sodass Silber in seiner Bedeutung weiter sank. Die Gold-Silber-Ratio fiel noch weiter, stieg dann aber wieder an, seit Silber im Verlauf des 20. Jahrhunderts für die Industrie entdeckt wurde, zunächst durch die fotochemischen Hersteller. Die ganze Zeit über blieb Silber jedoch stets eine Wertanlage, wurde in Münzform auch als Zahlungsmittel eingesetzt und blieb weltweit stets ein begehrter Schmuck.

Silberhandel

Silber heute, Gold-Silber-Ratio

Wie das faire Verhältnis zwischen Gold und Silber zu bestimmen ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Die Vorkommen an Silber in der Erdkruste sind etwa 20 mal höher als die Goldvorkommen, Silber ist aber nur im Zusammenhang mit anderen Metallen (zum Beispiel Kupfer, Blei, Zink) zu fördern. Gleichzeitig werden etwa 70 Prozent der Silberproduktion in der Industrie "verbraucht" (hauptsächlich Katalysatoren, Elektronik, Medizintechnik), während Gold in der Industrie nur zu etwa 10 Prozent verbraucht wird. Die Gold-Silber-Ratio liegt gegenwärtig (Stand: 1.Mai 2011) bei exakt 32,54. Beide Rohstoffe befinden sich in einer mehrjährigen Hausse, in deren Verlauf der Silberpreis aufholen dürfte.

Gegenwärtig befinden sich die wichtigsten Silbervorkommen in Gesamtamerika, der größte Silberproduzent ist Peru, gefolgt von Mexiko und China, auch die USA und Kanada liegen sehr weit vorn. Seit Mitte des 20. Jahrhunderts wurde Jahr für Jahr mehr Silber gefördert, dennoch stieg der Preis kontinuierlich an. Der Hauptgrund hierfür liegt in der industriellen Verwendung des Silbers, es wurde für Industriezweige erschlossen, die noch sehr jung sind. Ein sehr relevantes Beispiel sind Autokatalysatoren, die es erst seit wenigen Jahrzehnten gibt. Gleichzeitig stabilisierte sich die Bedeutung des Silbers als Schmuck, was kulturelle Ursachen hat. Durch die Globalisierung treten heute vermehrt Silberkäufer aus dem Nahen Osten und aus Asien auf, deren Verhältnis zu diesem Edelmetall traditionell sehr viel positiver ist als das europäische Verständnis. Silber kaufen bei Silberhandel.net.

Silber News und Silber Preise

Silberhandel.netWarum in Silber investieren?